«In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillesteht, nicht wer sich bewegt.»  (Ludwig Börne)

«O Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.»  (Aurelius Augustinus)

 

«Glattes Eis, ein Paradies für den, der gut zu tanzen weiß!» (Friedrich Nietzsche)

PHILOSOPHIE

 

«Tanz für jeden möglich machen, unabhängig von Können oder von einer tänzerischen entsprechenden Erfahrung.»  (Royston Maldoom)

Bewegung und Tanz ist ein wirkungsvolles Instrument zur Stärkung des Selbstvertrauens und fördert die geistige und körperliche Zufriedenheit.

 

Mit der Philosophie von Community Dance, tänzerisch in einem gemeinschaftlichen Zusammenhang in Bewegung zu kommen.

 

Community Dance ist aus der Überzeugung und Erfahrung entstanden, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, sein kreatives Potential in Tanz  umzusetzen.

 

Community Dance richtet sich an verschiedene Zielgruppen: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, alte Menschen, Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen. Ausgehend davon, dass jeder Mensch tanzen kann und dass Tanz überall stattfindet.

 

Community Dance zeichnet sich aus durch die Zusammenarbeit aller Mitwirkenden, die notwendig sind für das Gelingen.

 

Community Dance kann ein wirkungsvolles Instrument zur Stärkung des Selbstvertrauens sein auch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene die sich nicht so einfach in unser System integrieren lassen.

Die Erfahrungen mit Community Dance, kann den Horizont der Teilnehmenden erweitern und bringt neue kreative, künstlerische Fähigkeiten.

ZIELE:

  • Erweiterung der Bewegungserfahrungen und des Bewegungsrepertoires

  • Entwicklung von darstellerischen Fähigkeiten

  • Einsicht in die Eigenarten der Kunstsparte Tanz

  • Persönlichkeitsentwicklung: Steigerung des Selbstwertgefühls, Selbstbewusstseins, entscheidungsfähig sein, Initiative ergreifen und verantwortlich sein

  • Gesundheitsförderung

  • Förderung der Kreativität: Entfalten der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten, Interesse an neuen Aufgaben, einfallsreiches Denken und Handeln

  • Steigerung der sozialen Kompetenz: Fremdes akzeptieren, kooperieren, konfliktfähig sein und Begonnenes zu Ende führen

Auch als Workshop zu buchen:

  • für diverse Institutionen: Schulen, Ferienlager, Internate, Firmen, Altersheime, Kindergärten

  • Kunstprojekte

  • für Betriebe/Unternehmen

  • Geburtstage, Hochzeiten usw.

Leiterin: Christine Bannwart

zum Seitenanfang

AUSTOBER | Christine Bannwart | Rappoltshof 10 | 4057 Basel | Tel. 078 627 56 34 | info@austober.ch